Mercedes Benz R129 SL 280

tl_files/mercedes_club_steiermark/gallery/gallery2/Bild 5.JPG

Baujahr:

Kilometerstand:

Farbe:

Leergewicht:

Länge/Breite:

Radstand:

Leistung:

Höchstgeschwindigkeit:

Beschleunigung:

Getriebe:

Motortechnik:

Motor-Werksnummer:

Treibstoff:

Zylinder:

1994

Keine Angabe

Rot

1820 kg

4499 mm / 1812 mm

2515 mm

142 kw / 193 PS (270 Nm)

230 km/h

10,2 s von 0 auf 100 km/h

5 Gang Automatik

R6 Ottomotor; 2799 cm³

M 104 E 28

Eurosuper 95 Oktan

6

Der R107 wurde 1989 vom R129 abgelöst. Dieses Modell wurde bis 2001 gebaut und brachte ein völlig neues Design und den langsamen Umstieg auf einen sportlichen 2 Sitzer mit sich. Nach wie vor war der R129 mit 2 + 2 Sitzen ausgestattet. Die hinteren Sitze konnten aber wirklich nur mehr als Notsitze bezeichnet werden. 

Natürlich war mit diesem Modell den Tunern ein Fahrzeug präsentiert worden, bei dem die Möglichkeiten sich selbst zu verwirklichen, keine Grenzen zu haben schien. Tieferlegung, Niederquerschnittreifen, Tiefbettfelgen und komplette Karosserieumbauten (extremer Breitbau z.B.) waren die Ergebnisse.

Die Edelschmieden Brabus, Lorinser und vor allem AMG ihre Modellvarianten des R129 an und sorgten für eine reichhaltige Palette an Tuning - Teilen.

Dieses Modell, mit dem Basis 2,8 l Benzinmotor, ist ein absolutes Original mit einer tollen Farbkombination. Karosserie Rot und Lederausstattung in Schwarz.

Diese Fahrzeuge erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit und werden dem entsprechend hoch gehandelt. Es ist ein beliebtes Einsteigermodell in die SL Klasse. Das Nachfolgemodell, ab 2001, lies dann keinen Stein auf den anderen und war komplett neu (nicht nur überarbeitet). Es erhielt die interne Bezeichnung R230 und war ab jetzt ein richtiger Sportwagen (Roadster).

Zurück